Gerädert

Hinrichtungsform des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die als Mörder oder Strassenräuber Verurteilten wurden auf ein Schafott gebracht und auf dem Boden festgebunden. Vorrangiges Ziel des ersten Aktes war das qualvolle Verstümmeln des Leibes, nicht der Tod. Man begann mit Knochen und Beinen.

Im zweiten Akt wurde der Leib in ein anderes Rad geflochten, was durch die gebrochenen Glieder möglich war oder daran festgebunden. Nun wurde das Rad an einem Stock oder Pfahl aufgerichtet. Dann durfte der Scharfrichter den Verurteilten gegebenenfalls enthaupten oder erdrosseln – es wurde auch ein Feuer unter dem Rad entfacht. Mord und Raub: Schuldspruch

Folgen: Sie finden keinen Halt im Leben, Sucht, fühlen sich oft wie gerädert

Gerädert - jeder Knochen schmerzt

6.00 Fr. ()

   Inkl. 0 % USt. zzgl. Versand

Kann nicht in folgende Länder geliefert werden:

Sofort ab Lager

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.